Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

Kunst und Religion: Christa von der Schulenburg


RELIGIÖSE MOTIVE IM WERK EINER VERGESSENEN MALERIN

SO | 12.05.19 | 11:00 UHR | WESTLICHER KREUZGANG

Am Sonntag, 12. Mai 2019 um 11 Uhr wird im Westlichen Kreuzgang des Klosters Speinshart (Infopunkt) eine Ausstellung zu religiösen Motiven im Werk von Christa von der Schulenburg eröffnet, einer zu Unrecht vergessene Künstlerin, die viele Jahre ihres Lebens in Wolframshof bei Kemnath verbracht hat.

Zu sehen sind Arbeiten der Künstlerin und Botschaftertochter Christa von der Schulenburg (1906-1993), die sich in ihren Arbeiten immer wieder mit religiösen Themen auseinandergesetzt hat. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der ausdrucksstarken Zeichnungen sowie Arbeiten in Öl und Aquarell der 1993 verstorbenen Künstlerin.

Den Eröffnungsvortrag am Sonntag, 12. Mai um 11 Uhr zu Leben und Werk hält Nicole Richwald (Bayreuth). Die Arbeiten von Christa von der Schulenburg sind von 12. Mai bis einschließlich 30. Juni an allen Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr im Westlichen Kreuzgang zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung gerne auch auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich.