Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

Böhmische Musiken für großes Bläserensemble


KOMPOSITIONEN VON MYSLIVECEK, KROMMER UND DVORAK

SO | 21.10.18 | 16:00 UHR | KLOSTERKIRCHE

Die schönsten Kompositionen für großes Bläserensemble entstanden in Böhmen. Am Sonntag, 21. Oktober um 16 Uhr wird das Speinsharter Bläseroktett in der Klosterkirche Werke tschechischer Komponisten zu Gehör bringen. Neben Parthiten von Josef Mysliveček und Franz Krommer erklingt die Bläserserenade in d-Moll von Antonín Dvořák.

Ensembles aus Holz- und Blechbläsern kamen um das Jahr 1770 in Mode. Sie wurden als "Harmoniemusik" bezeichnet und besonders für Freiluftkonzerte oder Tafelmusiken eingesetzt. Vor allem in Böhmen gehörte die Harmoniemusik zum guten Ton von Adelshäusern, die damit ihre geladenen Gesellschaften unterhalten konnten. Besonders böhmische Komponisten verstanden es, für diese Besetzung zu schreiben. Zum Schönsten gehören die Werke von Josef Mysliveček, Franz Krommer und Antonín Dvořák, die am 21. Oktober in Speinshart zu hören sind.

Das Speinsharter Bläseroktett wurde im Jahr 2014 ins Leben gerufen und setzt sich vorwiegend aus Musikern aus dem Raum Bayreuth zusammen. In der Besetzung zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Hörner und zwei Fagotte, unterstützt von einem Kontrabass, widmet sich das Ensemble vor allem der Bläserliteratur des 18. Jahrhunderts. Für seine Bläserserenade verlangt Antonín Dvořák ein zusätzliches Horn und ein Violoncello.

Der Eintritt erfolgt gegen Spende nach eigenem Ermessen am Ausgang. Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit, das Konzert bei einer Begegnung im Innenhof bzw. Kreuzgang ausklingen zu lassen.