Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

Autorenlesung: Der böhmische Samurai

BITTE BEACHTEN SIE: Im Prospekt "Bildung & Begegnung" ist die Veranstaltung IRRTÜMLICH für 19 Uhr und bei freiem Eintritt angekündigt.

BERNHARD SETZWEIN LIEST IN SPEINSHART

MI | 27.06.18 | 19:30 UHR | MUSIKSAAL


Am Mittwoch, 27. Juni um 19.30 Uhr liest der Schriftsteller Bernhard Setzwein im Musiksaal des Klosters Speinshart Auszüge aus seinem Buch "Der böhmische Samurai", in dem das Leben der erstaunlichen Familie Coudenhove-Kalergi beschrieben wird.

Zwischen "Ronsperg, Mai 1896" und "Regensburg, Frühjahr 1968" entfaltet der vielfach ausgezeichnete Autor Bernhard Setzwein in seinem neuesten Roman die schier unglaubliche Geschichte eines alten Adelsgeschlechtes, der Coudenhove-Kalergi, insbesonders von Graf "Hansi", dem titelgebenden "böhmischen Samurai". Eine flüssig lesbare, ungekünstelte Sprache, spannende Vor- und Rückblenden mit präzisen Ortsangaben, die den Leser die Schicksale der Roman-Menschen hautnah miterleben lassen, all das kennzeichnet das Buch und die Schauplätze: Schloss Ronsperg um 1900, das tschechische Internierungslager Chrastavice um 1945, Budapest, Wien, Berlin und das München um 1910 spielen ebenfalls eine Rolle.

An diesen Orten treten reale Personen mit unglaublichen Lebensgeschichten auf: die Eltern des böhmischen Samurai, Graf Heinrich von Coudenhove-Kalergi und dessen japanische Frau Mitsuko, sein Bruder Richard, Gründer der Paneuropa-Bewegung, Hansis Ehefrau Lilly, einer der ersten Frauen des Habsburgerreiches, die einen Pilotenschein machte.
.
Ein halbes Jahrhundert Geschichte wird erzählt, die spannendsten, aber auch grausamsten Jahre des 20. Jahrhunderts. Setzwein verwebt die furchtbaren Katastrophen mit privatem Leben im westböhmischen Schloss, ein Roman der Extraklasse, der seit seinem Erscheinen im Frühjahr 2017 große Resonanz nach sich zog. Das Bayerische Fernsehen widmete ihm ihre halbstündige Kultursenudung "Südlicht". "So viele Namen, so viele Geschichten. Schon ein Glück, dass Bernhard Setzwein sie jetzt alle in einen grandiosen Roman gepackt und vor dem Vergessen gerettet hat", schrieb beispielsweise die Süddeutsche Zeitung. Bei der Buchvorstellung im Musiksaal des Klosters Speinhart werden die Zuhörer nicht nur eine bemerkenswerte Geschichte hören, sondern auch einen "herausragend guten Vorleser", wie es erst jüngst nach einer Veranstaltung in der Schwandorfer Kebbelvilla hieß.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr und findet in Kooperation mit dem Kulturkreis Pressath und Umgebung statt. Karten zu 8,- Euro sind im Vorverkauf in der Buchhandlung Bodner (Pressath) sowie an der Abendkasse erhältlich. Reservierung möglich unter info@kloster-speinshart.de oder 09645/601 93 601.