Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

Ausstellung: Kontemplation - Stille Gespräche


SKULPTUREN VON ALES HNIZDIL (CZ)

SO | 19.05.19 | 11:00 UHR | INNENHOF

Am Sonntag, 19. Mai wird im Innenhof des Klosters Speinshart eine Ausstellung mit Skulpturen des renommierten tschechischen Künstlers Aleš Hnízdil eröffnet. Den ganzen Sommer über bis Anfang Oktober werden filigrane Arbeiten in Metall den Innenhof prägen, die zugleich spielerische Bewegung und meditative Ruhe ausstrahlen.

Für den Innenhof eines klösterlichen Kreuzgangs gibt es in der tschechischen Sprache das schöne Wort Paradiesgarten (rajská zahrada). Der Speinsharter Paradiesgarten - nach allen Seiten abgeschlossen und zugleich gegen den Himmel weit geöffnet - wird mit Metallskulpturen von Aleš Hnízdil erstmals zum Ausstellungsraum. "Kontemplation - Stille Gespräche" nennt der tschechische Künstler die Präsentation seiner Arbeiten im Kloster Speinshart. Zur Eröffnung am 19. Mai um 11 Uhr greifen die Tänzer Dagmar Chaloupková und Michal Záhora die Besinnlichkeit des Ortes und die Bewegungen der filigranen Skulpturen in einer wortlosen Tanzperformance auf.

Seine Ausbildung als akademischer Bildhauer absolvierte Aleš Hnízdil (geboren 1954 in Liberec/Reichenberg) an der Fachschule Hořice, der Akademie der Bildenden Künste in Prag und der Hochschule für Bildende Künste in Kassel. Seit 1999 unterrichtet er Landschaftsgestaltung an der Fakultät für Architektur der Technischen Universität Prag. Parallel zu Speinshart sind Arbeiten von Hnízdil derzeit auch im Schloss Troja zu besichtigen, einer Außenstelle der Prager Nationalgalerie.

Die Ausstellungseröffnung in Speinshart beginnt um 11 Uhr. Die Skulpturen sind bis einschließlich 11. Oktober an Sonn- und Feiertagen zwischen 13.30 und 17 Uhr zugänglich. Der Eintritt ist frei.