Sie sind hier: Startseite // Aktuelles

Ausstellung mit Aquarellen von Alfred Hertrich

NORDISCHE IMPRESSIONEN

SO | 10.09.17 | 16:00 | OBERER KONVENTGANG

Am Sonntag, 10. September um 16 Uhr wird im Kloster Speinshart eine Ausstellung mit Arbeiten von Alfred Hertrich eröffnet. Der Störnsteiner Künstler zeigt im Oberen Konventgang Arbeiten in Aquarell und Öl, in denen er Eindrücke aus Reisen durch den Norden Europas verarbeitet hat. Eröffnet wird die Ausstellung im Musiksaal.

Alfred Hertrich, aufgewachsen in Rehau in Oberfranken, lebt und arbeitet in Störnstein nahe Weiden in der Oberpfalz. Er absolvierte eine Lehre und Ausbildung für angewandte Graphik. Seine berufliche Laufbahn begann als Positivretuscheur und graphischer Zeichner in Nürnberg. Alfred Hertrich war als Gebrauchsgraphiker und Atelierleiter bei namhaften Unternehmen in der Wirtschaft tätig und war viele Jahre Ausbilder für druckvorbereitende Berufe (Graphischer Zeichner und Druckvorlagenhersteller). Seit 1985 arbeitet er freiberuflich in seiner Werkstatt für Graphik & Design.

Hertrichs Bilder sind geprägt von Reisen in nordische Länder, wobei hunderte von Skizzen und Aquarellen entstanden. Auch die Fotografie, vorzugsweise in schwarz-weiß, spielt dabei eine wichtige Rolle und dient als Gedankenstütze. Alfred Hertrich stellte bereits 2013 Ölbilder im Oberen Konventgang des Klosters Speinshart aus, die neue Ausstellung legt den Schwerpunkt auf Aquarelle.

Alfred Hertrich ist nicht nur freischaffender Graphiker und Fotograph, sondern auch leidenschaftlicher Jazzgitarrist. Die Ausstellungseröffnung am 10. September bietet daher auch musikalische Leckerbissen, wenn Alfred Hertrich zusammen mit Wilfried Lichtenberg (Kontrabass) und Susanne Schönwiese (Gesang) die Vernissage musikalisch gestaltet.

Die Ausstellung wird am 10. September um 16 Uhr im Musiksaal eröffnet. Die Bilder von Alfred Hertrich sind bis einschließlich 12. November bei freiem Eintritt an allen Sonn- und Feiertagen im Oberen Konventgang zwischen 13.30 und 17 Uhr zugänglich. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Besichtigung gerne auch auf Anfrage (09645/601 93 601) möglich.